Knochenaufbau/Augmentation

In der Zahnmedizin bedeutet Augmentation die Wiederherstellung von verloren gegangener Knochensubstanz.

Um die notwendigen prothetischen Versorgungen durchführen zu können, wird oft eine Augmentation notwendig.

Das Knochenaufbaumaterial wird in Höhlen eingelegt, wie z. B. Zysten- oder Kieferhöhlen, Parodontaltaschen oder Wunden nach einer Zahnentfernung. Die Einlagerung von Knochenmaterial in die Kieferhöhle stellt eine Sonderform, den sogenannten Sinuslift, dar.