Dämmerschlaf (Sedierung)

Die Sedierung ist ein schlafähnlicher Zustand, bei dem das Bewusstsein und die Schmerzempfindung während der Behandlung gezielt ausgeschaltet wird.

Man kann diesen Zustand mit einem starken Rausch ohne den anschließend üblichen „Kater“ vergleichen. Dafür  werden schnell wirkende Schlafmittel intravenös verabreicht.

Im Gegensatz zur Vollnarkose kann der Patient auf Ansprache reagieren und atmet selbstständig. Während des Dämmerschlafs findet eine kontinuierliche Überwachung statt und der Patient kann nach kurzer Erholungsphase unsere Praxis mit einer Begleitperson wieder verlassen.