Prognose

Auch der beste, akkurat durchgeführte chirurgische Eingriff kann eine Schwellung und Schmerzen nach sich ziehen.

Ein schmerzlinderndes Mittel wird von uns verordnet. Bezüglich der Einnahme weiterer Medikamente ist auf jeden Fall der Arzt zu befragen, da manche frei verkäuflichen Schmerzmittel die Blutung fördern und daher nicht ratsam sind.

Ein vernünftiges Verhalten nach dem chirurgischen Eingriff unterstützt in erheblicher Weise dessen Gelingen. Daher sei kurz bemerkt:
Ein Verzicht am selben Tag auf:

  • Alkohol
  • Nikotin
  • Koffein
  • Teein
  • Säurehaltige Getränke, wie frischgepresste Säfte oder dgl.
  • körperliche Anstrengung
  • Sauna, auch eine Erwärmung des OP-Gebietes durch z.B. direkte Sonneneinstrahlung oder Schlafen auf der OP-Seite

 Die Wundheilung positiv beeinflussen:

Das Kühlen der operierten Region von außen mit einem umwickelten Kühlobjekt oder einem kalten Tuch ist ein gutes Mittel zur Schwellungsminderung. Des weiteren muss auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. 2 bis 3 Liter sollten hierbei pro Tag zu sich genommen werden.