Risiken chirurgischer Eingriffe

Bei jedem medizinischen Eingriff können Komplikationen auftreten. Im Vorfeld müssen deshalb bei dem Patienten bestehende Vorerkrankungen, insbesondere Gerinnungsstörungen, Diabetes, Allergien, abwehrschwächende Infektionen (HIV), Herz- und Kreislauferkrankungen und Tumore erfasst werden, um das Risiko so gering wie möglich zu halten.

Zwischen dem Patienten und dem behandelnden Arzt erfolgt des weiteren ein auf den Eingriff ausgelegtes Aufklärungsgespräch, bei dem der Patient Fragen stellen kann und auch das Operationseinverständnis gegeben wird.

Allgemein mögliche Komplikationen sind nach der Operation evt. nachfolgende Schmerzen, Entzündung des Operationsgebietes, Nachblutung, Heilungsstörungen und Schäden an angrenzenden Strukturen wie Nerven, Kieferhöhlen, Kiefergelenken und Nachbarzähnen.

Die möglichen Risiken werden mit jedem Patienten individuell besprochen.